WetterOnline ( https://www.wetteronline.ch )

Klimawandel

Freitag, 23.10.2015

Forscher entdecken Anomalie

Antarktis: Riesiges Ozonloch

Ein rekordverdächtig großes Ozonloch über der Antarktis beunruhigt die Forscher. Warum es in diesem Jahr so stark gewachsen ist, ist derzeit noch unklar.

Ein riesiges Ozonloch über der Antarktis beschäftigt derzeit die Forscher des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR). Das Ozonloch ist auf dieser Grafik durch die grauen bis blau-violetten Farben zu erkennen. Bild: dpa

Forscher des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) haben über dem Südpol ein riesiges Ozonloch entdeckt. Es hat eine Größe von 26 Millionen Quadratkilometern und ist damit 2,5 Millionen Quadratkilometer größer als im Vorjahr. Das Ozonloch über der Antarktis ist jedes Jahr im Herbst am größten, in den letzten Jahren hatte es jedoch eine deutlich geringere Ausdehnung. Jetzt ist es das zweitgrößte seit Beginn der Messungen. Das bislang größte beobachtete Ozonloch mit 27 Millionen Quadratkilometern Ausdehnung gab es im Jahr 2006.

Ursache des gewaltigen Ozonlochs sind vermutlich starke Veränderungen der Luftströmungen in der Stratosphäre. Wie diese entstehen ist jedoch noch nicht geklärt. Möglicherweise spielt auch hier die Meeresströmung El Nino auf dem Pazifik eine Rolle, die derzeit das Wetter in vielen Regionen der Erde durcheinanderwirbelt.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...