WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Wetterrückblick

Freitag, 29.09.2017

Meist wechselhaft und trüb

Kältester September seit 2010

Der September 2017 ist der kälteste seit sieben Jahren gewesen. Viele Wolken, Schauer und kühle Luft dominierten, der Altweibersommer fiel dagegen fast komplett aus.

Kühles Schauerwetter prägte den September 2017. Sonnige und warme Tage gab es dazwischen nur vereinzelt. Bild: Hubert Grimmig

Der September 2017 war im Gegensatz zum Vorjahr ein echter Herbstmonat. Regenfälle, Schauer und vor allem kühle Luft gaben den Ton an, in den Alpen schneite es sogar wiederholt bis auf unter 1500 Meter Höhe herab. Stabile Hochdrucklagen mit angenehm warmem Altweibersommer gab es dagegen fast gar nicht, erst zum Monatsende stellten sich einige schöne Tage ein. Besonders frisch war es im Süden und auf den Bergen, deutlich moderater blieb es aufgrund des noch warmen Meerwassers an den Küsten von Nord- und Ostsee.

Der kälteste September seit 2010: Kühle Luft und nur wenige warme Tage sorgten für Herbstfeeling.

Die vielen Schauer und Regenfälle brachten regional hohe Regensummen und sorgten damit mancherorts für einen ausgesprochen nassen Monat. Dies galt vor allem für die Gebiete rund um die Nordsee, Teile Südwestdeutschlands sowie den Alpenrand. Örtlich gab es Überflutungen und vollgelaufene Keller. Im Osten blieb es dagegen deutlich trockener, sodass deutschlandweit kaum mehr Regen fiel als im langjährigen Mittel.

Die Niederschlagsbilanz des Septembers ist zwar relativ ausgeglichen, doch im Südwesten, an den Alpen und an der Küste war der Monat vielerorts klatschnass.

Das wechselhafte Frühherbstwetter schlägt sich deutlich in der Sonnenscheinbilanz nieder. Seit 2001 gab es nicht mehr so wenig Sonnenstunden in einem September. Vor allem der Südosten war sogar ausgesprochen trüb, besser kam man dagegen an einigen Orten im Südwesten weg. Besonders der Vergleich zum Vorjahr ist markant, da der September 2016 der sonnigste seit 10 Jahren war.

Trüber Herbstmonat: Die Sonne war im September 2017 ein eher seltener Gast. Besonders grau war es im Südosten, am meisten Sonne konnte man am Oberrhein genießen.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...