WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Unwetter im Rückblick

Dienstag, 24.04.2018

Sturmböen und Hagelschlag

Gewitter hinterlassen Spuren

Gewitter mit Platzregen, Sturmböen und Hagelschlag haben am 22. und 23. April 2018 in Teilen Deutschlands Spuren hinterlassen. Bäume wurden entwurzelt, Blitzeinschläge lösten Brände aus und Platzregen führte zu Überflutungen.

Heftiger Gewitterregen in Göttingen im südlichen Niedersachsen. Bild: dpa

Zunächst suchten starke Gewitter den Westen und Norden heim. Durch Starkregen liefen dort zahlreiche Keller voll Wasser und mussten von den Feuerwehren leergepumpt werden. Örtlich kam es aufgrund von Aquaplaning während heftiger Gewittergüsse zu Unfällen. Regional hagelte es auch sehr stark. Im hessischen Aßlar-Werdorf war der Boden nach einem Unwetter von einer dicken Schicht aus Hagelkörnern überzogen.

In Jülich westlich von Köln entwurzelte ein Gewittersturm mehrere Bäume. Im nahe gelegenen Nörvenich wurden Spitzenböen bis 101 Kilometer pro Stunde gemessen. Bei Stommeln im Rhein-Erft-Kreis fuhr ein Zug in einen auf den Gleisen liegenden Baum. Im Bahnhof von Aachen ließ die Bahn vorsichtshalber Züge warten, bis ein Unwetter abgezogen war. Ein Blitzeinschlag löste in Bad Bederkesa im Landkreis Cuxhaven einen Dachstuhlbrand aus. Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in Elmshorn bei Hamburg wird die gleiche Ursache vermutet.

Am Folgetag gewitterte es dann in den mittleren und südlichen Landesteilen kräftig. Im Kreis Darmstadt-Dieburg verursachte starker Regen Überschwemmungen. In Nieder-Ramstadt wurde nach einem Hangrutsch eine Straße gesperrt. Zudem wurden zwei Geschäfte und ein Parkplatz eines Supermarkts überflutet. Im Odenwald blockierte ein Erdrutsch vorübergehend die Bundesstraße 45 bei Hetzbach. Der Ortsteil von Oberzent war besonders betroffen, als der Main-Zufluss Mümmling über die Ufer trat.

Das Wasser stand teilweise über einen Meter hoch. Die Strecke der Odenwaldbahn musste zwischenzeitlich gesperrt werden. Im Osten Bayerns war die Fahrbahn der A 93 zwischen Weiden und Regensburg zwischenzeitlich überflutet. Autofahrer hatten Mühe die Straße zu sehen. In Hohengebraching im Landkreis Regensburg bahnten sich braune Wassermassen ihren Weg über die Straßen, Felder wurden ebenfalls überflutet.

(WO/dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...