WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Wetterrückblick

Montag, 30.04.2012

Rückblick April 2012

Klassisches Aprilwetter

Der April hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Anders als in den letzten Jahren gab es diesmal viele Tage mit klassischem Aprilwetter, also Sonne und Schauer im Wechsel. In wenig schöner Erinnerung bleibt der Kaltluftvorstoß um Ostern, der zum Teil bis in tiefere Lagen Schnee brachte. Nachts trat Frost auf, so dass die Blüten vieler Obstbäume erfroren. Zum Monatsausklang kam dann rasant der Frühsommer: Mit Spitzenwerten über 30 Grad fielen reihenweise Rekordmarken.

Mit einer Durchschnittstemperatur von 8,1 Grad war der April 0,2 Grad kühler als im Mittel der letzten 30 Jahre - im Prinzip also ein völlig normaler Monat. Generell war es im Osten des Landes etwas milder als im Westen. Der wärmste Tag war der 28. April mit einer Höchsttemperatur von 32,2 Grad in München und rund 31 Grad in Berlin. Die kältesten Nächte traten um den 8. April auf. In Köln wurden beispielsweise minus 3,9, in Hamburg minus 4,8 gemessen. Noch kälter war es Richtung Alpen. Oberstdorf meldete ein Minimum von minus 9,2 Grad.

Apriltemperatur völlig normal

Im Vergleich zum letzten Jahr fiel der Monat markant kühler aus.

Im Mittel fielen im April 48 Liter Regen pro Quadratmeter. Das entspricht fast genau dem langjährigen Durchschnittswert seit 1981. Regional gab es aber große Unterschiede. Insgesamt war es im Westen und Süden deutlich nasser als im Osten. Ein Beispiel: In Düsseldorf hat es im April 64 Liter geregnet, nur knapp 30 waren es in Berlin. In den ostdeutschen Ländern hat sich somit die Trockenheit fortgesetzt. Auch der März war dort bereits extrem trocken verlaufen.

Fast 50 Liter Regen pro Quadratmeter

Im Deutschlandmittel fielen knapp 50 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

Die Sonne schien knapp 15 Prozent weniger als im Mittel der letzten 30 Jahre. Am besten kamen die Sonnenliebhaber im Osten und Süden weg, etwas im Nachteil war man in den nordwestlichen Landesteilen. Zusammengefasst: Auch wenn der April von vielen als zu wechselhaft empfunden wurde, zeigt die Auswertung, dass praktisch alle Parameter im Normalbereich lagen. Gefühlt war das Wetter im April deshalb "schlecht", weil man als Vergleich die teils ungewöhnlich sonnigen Aprilmonate der letzten Jahre im Gedächtnis hat.

Längst nicht so sonnig wie in den Vorjahren

Nach drei extrem sonnigen Aprilmonaten lag die Anzahl der Sonnenstunden in diesem Jahr wieder im Normalbereich.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...