WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Astroinfos - Berichte für Fans der Astronomie

Samstag, 05.08.2017

Auftakt dreier Astro-Highlights

Mond streift Schatten der Erde

Der August 2017 hat gleich drei astronomische Highlights zu bieten: Auftakt bildet am 7. eine partielle Mondfinsternis. Am Wochenende danach regnen Sternschnuppen vom Himmel und am 21. August lockt eine totale Sonnenfinsternis in die USA.

Etwa so sieht der Mond während einer Halbschattenfinsternis aus: Die Trübung des Mondlichts ist dort wo der Kernschatten nahe ist zwar deutlich sichtbar, abseits davon aber eher unauffällig. Archiv-Bild: Stefan Krause.

Zugegeben: Die Bedingungen zur Beobachtung der partiellen Mondfinsternis am 7. August sind nicht optimal. So geht der Mond im mittleren Deutschland erst kurz nach dem Maximum der Finsternis auf und noch in der Dämmerung verschwindet die kleine Schattendelle an seinem Rande schon wieder, die vom Kernschatten der Erde herrührt. Etwas mehr von der Finsternis kann man im Südosten des Landes oder von Österreich aus sehen, weil der Mond dort früher aufgeht. Dagegen erhebt er sich an der Nordsee erst zum Ende der Kernschattenphase über den Horizont.

Die Kontaktzeiten der Finsternisphasen in Mitteleuropäischer Sommerzeit MESZ: Mondaufgang in Würzburg ist um 20:43 Uhr. In München geht der Mond schon um 20:31 Uhr, in Emden erst um 21:05 Uhr auf. Die maximale Verfinsterung ist nur in Wien zu sehen, wo der Mond bereits um 20.11 Uhr erscheint. Bild: USNO

Wer das Schauspiel beobachten will, sollte sich einen Ort mit freier Sicht zum Südosthorizont suchen. Ideal sind unbewaldete Bergkuppen. Bei klarem Himmel kann man von dort aus die untergehende Sonne und ihr genau gegenüber den aufgehenden, leicht angeknabberten Mond für ein kurzes Weilchen gleichzeitig sehen. Danach erscheint der Mond im Halbschatten der Erde noch etwa eine Stunde lang leicht eingetrübt, bevor der immer weiter zurückweichende Halbschatten der Erde ab etwa 22 Uhr vom Auge nicht mehr wahrgenommen werden kann.

Ein erster Blick auf die Wolkenverteilung zur Mondfinsternis am Montagabend zeigt vor allem über dem Westen Wolkenschleier. Dieser Wolkentrend ist jedoch noch recht unsicher, Sternfreunde dürfen also noch hoffen.

Mit etwas Pech könnte sich das Himmelsschauspiel allerdings auch schon zuvor hinter Wolken verbergen. Bitte beachten Sie daher unsere kurzfristigen Wolkenprognosen im WetterTicker. Sollte das Wetter nicht mitspielen, müssen Sternfreunde nicht lange auf das nächste Schauspiel am Nachthimmel warten: Die Perseiden kommen. Dieser alljährlich um den 12. August herum wiederkehrende Sternschnuppenschwarm ist für eine Fülle heller Meteore - sogenannte Feuerkugeln - bekannt. Bei günstigen Bedingungen kann man dann Dutzende Sternschnuppen sehen.

Die Perseiden verdanken ihren Namen dem Sternbild Perseus. Von dort strahlen sie scheinbar in alle Himmelsrichtungen aus. Der Grund: Mitte August bewegt sich die Erde auf ihrer Bahn immer genau auf dieses Sternbild zu. Bild: W. Kräling

Schließlich hat der August aber noch ein drittes astronomisches Highlight zu bieten: Eine totale Sonnenfinsternis über den USA! Alle, die dieses grandiose Himmelsschauspiel gern miterleben würden laden wir herzlich dazu ein, die schwarze Sonne hier auf den Seiten von WetterOnline zu verfolgen. Unser WetterReporter Andreas Stidl wird dann vor Ort sein und LIVE über das Himmelsschauspiel berichten.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...