WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite / WetterNews /

Tsunami-Warnung nach Vulkanausbruch für das Insel-Archipel Tonga im Südpazifik

09:56
15. Januar 2022

Tsunami-Welle trifft Tonga
Riesige Aschewolke nach Vulkanausbruch

Spektakuläre Aufnahmen aus der Südsee zeigen die Eruption eines Untersee-Vulkans über dem pazifischen Insel-Archipel Tonga . Die Eruptionssäule des Vulkanausbruchs reichte rund 20 Kilometer hoch in die Atmosphäre. Anschliessend traf ein Tsunami auf die Insel.

Der Vulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha'apai ist seit Dezember immer wieder aktiv, doch der aktuelle Ausbruch ist sieben Mal stärker als der letzte. Die Bewohner der umliegenden Inseln wurden aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben und im Freien Masken zu tragen. Weiterhin wird vor saurem Regen gewarnt.

Im Satellitenbild kann man gut die gewaltige Eruptionssäule erkennen. Sie breitet sich an der Tropopause , der oberen Grenze der "wetteraktiven" Schicht der Atmosphäre, wie an einem Topfdeckel in alle Richtungen aus.

Dabei zeichnen sich an ihrer kreisrunden Oberseite konzentrische Ringe, sogenannte Schwerewellen, ab. Zudem durchstösst die zentrale Eruptionssäule den Tropopausen-"Deckel" vermutlich um mehrere Kilometer. Ihr Gipfel wirft seinen Schatten auf den auseinanderfließenden Wolkenschirm.

Nach dem Ausbruch erreichten mehrere Tsunami-Wellen die Insel Tonga. Es kam zu Überflutungen an der Küste, wie folgende Aufnahmen zeigen:

In der WetterRadar -Animation ist die Eruption des Vulkans anhand der plötzlich erscheinenden Blitze gut zu erkennen. Anders als bei normalen Gewittern sind bei vulkanischen Gewittern nicht meteorologische, sondern geophysikalische Vorgänge Ursache der mächtigen Blitzentladungen in der Atmosphäre.

Dabei werden die von einem Vulkan ausgestoßenen Ascheteilchen elektrostatisch aufgeladen und lösen in der Folge starke Blitzentladungen aus.

Je heftiger ein solcher Vulkanausbruch ist und je feiner die dabei freigesetzten Ascheteilchen sind, desto massiver fällt auch die elektrostatische Aufladung der Eruptionswolke aus und desto stärker werden auch die entstehenden Blitze. Im WetterRadar -Bild sieht man die Entladungen als gelbe Punkte, die ebenfalls stark ausgeprägten Niederschlagsechos zeigen den Ascheregen an.

Der Vulkan auf Tonga war bereits Mitte Dezember 2021 mehrfach ausgebrochen und hatte unter anderem eine bis zu 15 Kilometer hohe Dampf- und Aschesäule ausgestoßen. Seither dauern die Eruptionen mit wechselnden Intensitäten an.

Vulkanisches Gewitter über SüdseeinselMehr erfahren

Zuletzt waren beim Vulkanausbruch auf der Kanareninsel La Palma ebenfalls häufiger mal vulkanische Blitze beobachtet worden. Auch andere meteorologische Besonderheiten gab es dort zu bestaunen:

(WO/dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...