WetterOnline ( https://www.wetteronline.ch )

Wetternews

Dienstag, 13.04.2021

Trotz kühler Luft

Birkenpollenflug vor Höhepunkt

Regional werden trotz der kühlen Witterung bereits hohe Konzentrationen an Birkenpollen in der Luft erreicht. Allergiker reagieren auf diese mit Jucken, Niesattacken und tränenden Augen, manch einer sogar mit Atemproblemen.

Birken produzieren große Pollenmengen, die über 300 Kilometer weit fliegen können.

Auch wenn man es aufgrund der aktuellen Temperaturen kaum glauben mag: Der Flug der Birkenpollen hat längst begonnen. Noch ist die Pollenkonzentration in den meisten Landesteilen nur leicht bis mäßig. Am Rhein und seinen Nebenflüssen sowie entlang der Donau wurden bereits hohe Konzentrationen erreicht. Im Laufe der Woche fliegt dann immer mehr Blütenstaub und zum Wochenende haben wir es fast im ganzen Land mit starkem Birkenpollenflug zu tun. Nur an den Küsten, in den Mittelgebirgen und am Alpenrand ist die Belastung etwas geringer.

Die Hauptsaison der Birkenpollen beginnt. Wann es richtig losgeht und warum "Männer" für die Pollen verantwortlich sind, das weiß Björn Goldhausen im Video.

Birken produzieren große Pollenmengen, die über 300 Kilometer weit fliegen können. Ein Birkenbaum hält in seinen männlichen Kätzchen viel Blütenstaub bereit, um ihn an den sehr milden Frühlingstagen auszustreuen. Mit rund 5 Millionen Pollenkörnern pro Kätzchen übertrifft die Birke die meisten anderen Bäume. Weil Birken nicht durch Insekten, sondern ausschließlich durch den Wind bestäubt werden, geben sie im Vergleich zu anderen Bäumen große Mengen an Pollen frei.

Birkenpollen zählen zu den aggressivsten und stärksten Baumpollenallergenen überhaupt.

Birkenpollen zählen zu den aggressivsten und stärksten Pollenarten überhaupt. Rund 25 Prozent aller Pollenallergiker reagieren auf den Blütenstaub. Tränende Augen oder Fließschnupfen können die Folgen sein. Eine Allergie kann sogar die unteren Atemwege in Mitleidenschaft ziehen und zu Asthma führen. Deshalb sollten Allergiker die Symptome unbedingt frühzeitig mit einem Arzt abklären.

Durch die steigenden Temperaturen im Zuge des Klimawandels ist mit höheren Pollenkonzentrationen und einer längeren Vegetationszeit zu rechnen. Bei einem milden Verlauf des Winters verkürzt sich die vegetationsfreie Zeit, sodass die Pollensaison schon früh im Jahr beginnen kann. Während der Pollenflug der Birke im Tiefland schon im Verlauf des Aprils rasch abebbt, kann er im Bergland noch bis in den Frühsommer andauern. Birkenpollen fliegen tendenziell früher als noch vor 20 Jahren.

(Ein Bericht aus der Presseabteilung und der WetterOnline-Redaktion)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...