WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )
Yellowstone

Fernweh

Von Geysiren bis Grizzly - Der Yellowstone-Nationalpark

Gäste des Yellowstone-Nationalparks in Wyoming kommen der Natur so nah wie kaum irgendwo auf der Welt. Ein Besuch im Yellowstone darf somit auf keiner USA-Reise fehlen.

Das Frühjahr und der Sommer, wenn in Wyoming der Yellowstone-Nationalpark in voller Schönheit erstrahlt, ist die ideale Zeit für einen Aktivurlaub im ältesten Nationalpark der Welt. Brodelnde Geysire, rauschende Wasserfälle, kochende Schlammlöcher und natürlich zahlreiche frei lebende Tiere machen einen Besuch zum unvergesslichen Erlebnis. Nicht umsonst zählt der Yellowstone-Nationalpark zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Mit einer Fläche von rund 9000 Quadratkilometern ist der Yellowstone-Nationalpark in Wyoming eine kleine Welt für sich. Wer einen der fünf Eingänge zum Park durchschreitet, der nach dem mächtigen Yellowstone River benannt wurde, den erwarten einige der herrlichsten Naturschönheiten der Vereinigten Staaten. Die beeindruckendsten Wasserfälle sind die Lower Falls, die doppelt so hoch wie die Niagarafälle sind. Auf einem mehr als 2000 Kilometer langen Netz aus Wanderwegen bietet sich die Möglichkeit, einheimischen Tierarten wie Bisons, Gabelhirschen und sogar Grizzlys und Wölfen auf die Spur zu kommen.

An heißen Tagen ist rasantes Wildwasser-Rafting auf den reißenden Flüssen genau das Richtige. Doch auch beim Klettern, Reiten und Angeln ist jeder Tag im Yellowstone ein echtes Erlebnis. Zu den Attraktionen des Parks gehört zudem der Geysir Old Faithful, der in Abständen von etwa 60 bis 90 Minuten eine imposante Wasserfontäne in den Himmel spuckt. Nach all den spannenden Aktivitäten ist ein wenig Entspannung für die Muskeln in der nächsten heißen Quelle nicht weit. Von diesen durch Mineralien bunt verfärbten Quellen sind nämlich viele zum Baden geeignet und entfalten dabei ihre wohltuende und heilende Wirkung.

Reisewetter Yellowstone

Die Lage in den Rocky Mountains beschert dem Yellowstone-Nationalpark einen vergleichsweise kühlen Frühling, dafür aber recht milde und angenehme Sommer. Bis in den Mai hinein kann es ab und an schneien, nachts herrschen dann durchaus noch Minusgrade. Jedoch sind die wärmeren Tage selbst im April mit Temperaturen bis etwa 15 Grad bereits hervorragend zum Wandern geeignet. Ab Mai steigen die Temperaturen stetig an. Im Juli und August erreichen sie mit häufig 25 Grad und mehr ihre höchsten Werte. Nachmittags entladen sich im Sommer häufiger Gewitter. Plötzliche Wetterwechsel können im Yellowstone allerdings das ganze Jahr über vorkommen. Darauf sollte man insbesondere bei ausgedehnten Wanderungen eingestellt sein.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...