WetterOnline ( https://www.wetteronline.ch )
Azoren

Fernweh

Tauchen auf den Azoren - von Amora bis Santa Catarina

Tauchen auf den Azoren heißt, eine beeindruckende Unterwasserwelt aus Lava-Felsen und einer großen Artenvielfalt entdecken.

Die Azoren sind eine zu Portugal gehörende Inselgruppe im Atlantik, die mit beeindruckenden Küstenlinien, üppiger Vegetation und einer vielseitigen Unterwasserwelt besticht. Aufgrund des Golfstroms gibt es hier ideale Bedingungen zum Tauchen, und es hat sich eine facettenreiche Artenvielfalt entwickelt. Von großen Hochseefischen über kleine wirbellose Tiere bis hin zu Meeressäugern können Urlauber hier alles entdecken. Ob an der Küste oder auf dem offenen Meer, wie beispielsweise auf der Princess-Alice-Bank, auf der man sogar Manta- und Mobularochen beobachten kann. Abenteuer sind beim Tauchen auf den Azoren auf jeden Fall garantiert!

Die Wassertemperatur auf den Azoren reicht von rund 10 Grad im Winter bis zu etwa 23 Grad im Sommer. Dabei profitieren Taucher im sehr klaren Wasser von Sichtweiten bis zu 30 Meter. Die Princess-Alice-Bank ist die Spitze eines Unterwasserberges mitten im Atlantik. Hier beträgt die Wassertiefe ungefähr 1000 Meter. Neben den Mantarochen leben in diesem Gebiet auch Barrakudas, Haie und Makrelen. Weil der Schwierigkeitsgrad zu tauchen hoch ist, benötigt man dort den Tauchschein "Advanced Open Water Diver" oder eine gleichwertige Lizenz sowie mindestens 50 aufgezeichnete Tauchgänge.

Für Einsteiger hingegen eignet sich besonders gut das Tauchen an der Küste. Auf Pico, der zweitgrößten Insel der Azoren, gibt es eine vulkanische Unterwasserlandschaft. Sie ist die Heimat unzähliger Arten von Nacktschnecken bis hin zu Stachelrochen. Das Tauchen auf den Azoren bietet so Unterwasserfotografen unzählige faszinierende Motive. In den Lava-Riffen leben Muränen, außerdem sieht man farbenfrohe Korallen, Anemonen und eine Fülle an verschiedensten Fischen.

Die meisten Fahrten auf den offenen Ozean zum Erkunden der Tierwelt finden von Juli bis Mitte Oktober statt. Aber auch schon im Frühjahr gibt es auf den Azoren viele Möglichkeiten zum Tauchen. Von März bis Oktober können Urlauber außerdem bei Walbeobachtungen diese besonders beeindruckenden "Riesen der Meere" erleben.

Reisewetter Azoren

Auf den Azoren herrscht ein subtropisch-ozeanisches Klima mit milden Wintern und nicht so heißen Sommern. Daher lässt es sich dort zu jeder Jahreszeit gut aushalten. Von Juni bis August aber genießen Reisende Tagestemperaturen von rund 25 Grad und mehr. Hinzu kommen meist viele Sonnenstunden pro Tag. Zudem liegen im Sommer die regenärmsten Monate des Jahres. Die Wassertemperatur ist dabei im August und September am höchsten, die Spitzenwerte erreichen dann knapp 25 Grad.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...