WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Wetternews

Sonntag, 01.01.2017

Bergwanderer löst Großfeuer aus

Winter-Waldbrand am Alpenrand

Mitten im Winter hat ein verletzter Bergwanderer am Alpenrand unbeabsichtigt einen großen Waldbrand ausgelöst. Das Feuer breitete sich dank der knochentrockenen Vegetation rasend schnell aus.

Blick vom Herzogstand über den Kochelsee am frühen Neujahrsmorgen. Der Waldbrand am Jochberghang ist am rechten Bildrand deutlich zu erkennen, dichte Rauchschwaden ziehen über die Bergkuppen. Bild: foto-webcam.eu

Ein abgestürzter und verletzter Wanderer hat in der Silvesternacht einen Waldbrand ausgelöst. Er hatte nach dem Sturz am Jochberg im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen ein Signalfeuer angezündet. Es geriet jedoch außer Kontrolle und setzte den angrenzenden Wald in Brand. Zwischenzeitlich standen mehr als 100 Hektar Wald in Flammen, die Feuerwehr versuchte mit einem Großaufgebot, das Feuer einzudämmen. Auch mehrere Löschhubschrauber waren im Einsatz. Straßen rund um den Jochberg wurden gesperrt, sogar eine Flugverbotszone wurde eingerichtet.

Tagsüber standen zeitweise mehr als 100 Hektar Wald in Flammen. Die Behörden riefen Katastrophenalarm aus. Bild: dpa

Der Brand am Jochberg wirft ein Schlaglicht auf den bisher knochentrockenen Winter im Alpenraum. Seit Monaten hat es in der Region kaum geregnet oder geschneit, oft sind die Berge bis in die Gipfellagen schneefrei. Durch die vielen sonnigen Tage sind Wälder und Almen vor allem an den Südseiten der Berge völlig ausgetrocknet, schon ein Funke genügt, um einen Waldbrand auszulösen. Normalerweise liegt um diese Jahreszeit in den Bergen viel Schnee, der Waldbrände verhindert.

Auch mit Löschhubschraubern wurde der Waldbrand bekämpft. Das Gelände rund um den Jochberg ist zerklüftet und nur schwer zugänglich. Bild: dpa

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...