WetterOnline ( https://www.wetteronline.ch )

Sicheres Autofahren im Winter

Gut gerüstet mit Schneeketten und Co.
Logo König

Wer mit dem Auto bei Eis und Schnee fährt, muss gut vorbereitet sein, um Unfälle zu vermeiden. Schnell werden tiefwinterliche Straßenverhältnisse auch für allradgetriebene Fahrzeuge zum Risiko. Hier finden Sie wichtige Tipps, wie Sie sicher durch den Winter kommen.

Wenn die Tage kühler werden und die ersten nassen Flocken in Lauerstellung sind, ist es höchste Zeit das Auto winterfit zu machen. Winterreifen mit dem Alpine-Symbol sind ein Muss: Das Piktogramm zeigt eine Schneeflocke in einem Berg. Die Batterie des Autos sollte vollständig aufgeladen und Frostschutzmittel in das Wasser der Scheibenwischanlage gemischt sein. Ebenso gehört ein Eiskratzer sowie ein Schneefeger in den Wagen. Sinnvoll ist zudem eine Decke, falls man im winterlichen Schneechaos feststeckt. Ist viel Neuschnee angekündigt, garantieren Schneeketten ein sicheres Fahren.

Auto von Eis und Schnee befreien

Ist der Winter in seiner vollen weißen Pracht da, steht der Autofahrer vor einigen Herausforderungen. Vor der Fahrt müssen Eis und Schnee von den Fenstern, der Motorhaube, den Scheinwerfern und dem Autodach entfernt werden. Nur dann ist gute Sicht gewährleistet. Viele Autofahrer unterschätzen die Gefahr, die von Schnee auf dem Autodach ausgeht. Beim Bremsen kann er nach vorne auf die Windschutzscheibe rutschen und dem Fahrer plötzlich die Sicht nehmen. Andere Autofahrer werden zudem durch Schnee und Eis gefährdet, der bei höheren Geschwindigkeiten vom Dach geweht wird. Auch auf die Sichtbarkeit des Kennzeichens ist zu achten. Wer sein Auto nicht frei räumt, dem drohen Geldstrafen oder sogar ein Punkt im Verkehrsregister in Flensburg.

Wintergepäck verstauen

Bei Fahrten in den Skiurlaub sind Autos oft randvoll mit der Skiausrüstung und warmen Wintersachen. Autofahrer sollten dringend darauf achten, dass ihr Gepäck sicher verstaut ist. Reicht der Platz nicht aus, kann man zum Beispiel eine Dachbox nutzen. Das Gepäck sollte gleichmäßig im Auto verteilt werden. Schneeketten und Warnweste müssen griffbereit liegen und sollten nicht unter Bergen von Gepäck verschwinden. So hat man sie im Fall der Fälle schnell zur Hand.

Fahren und Bremsen bei Schnee und Glätte

Anfahren bei Schnee und Glatteis fordert vom Autofahrer Geschick und Übung. Auf glattem Untergrund haben die Reifen wenig Haftung und drehen leicht durch. Wichtig ist dann, mit wenig Gas sanft anzufahren, die Drehzahl des Motors niedrig zu halten und früh hochzuschalten. Wenn die Reifen beim Anfahren trotzdem nicht greifen, lohnt ein weiterer Versuch im zweiten Gang.

Vorausschauendes Fahren bei Schnee und Eis ist essenziell für ein sicheres Ankommen. Wichtig ist, den erheblich verlängerten Bremsweg im Hinterkopf zu haben. Je nach Straßenbedingungen kann dieser sich im schlimmsten Fall verzehnfachen. Durch frühzeitiges und sanftes Bremsen können gefährliche Situationen vermieden werden. Lässt sich die Vollbremsung nicht vermeiden, sollte das Bremspedal vollständig und kräftig durchgetreten werden. In modernen Fahrzeugen unterstützt dann das Anti-Blockiersystem den Bremsvorgang. In älteren Fahrzeugen ohne ABS muss der Fahrer dessen Funktion selbst durch das sogenannte „Stotterbremsen” übernehmen: In rascher Folge wird dann das Bremspedal kräftig getreten und wieder gelöst. Ruckartige Lenkmanöver sind zu unterlassen, wenn das Auto rutscht.

Schneeketten-Pflicht auf Bergstraßen

Schneeketten sind Pflicht, das zeigt das Schild am Straßenrand.

Schneeketten verwenden

Bei tiefwinterlichen Straßenbedingungen sind Schneeketten unverzichtbar. Bei Schnee und Eis sichern Schneeketten das Vorankommen und verbessern das Bremsverhalten. Dies gilt insbesondere in den Mittelgebirgen und in alpinen Regionen. Ob Schneeketten vorgeschrieben sind, zeigt ein blaues Schild mit weißem Reifen, auf den Schneeketten aufgezogen sind. Wer mit angelegten Schneeketten unterwegs ist, darf nicht schneller als 50 km/h fahren. Da Assistenzsysteme montierte Schneeketten nicht immer erkennen, sollten sie abgeschaltet werden. Hinweise dazu findet man im Handbuch seines Fahrzeugs. Um unnötigen Lärm sowie erhöhten Kraftstoffverbrauch zu vermeiden, sollten Schneeketten allerdings auf Asphalt umgehend demontiert werden.

Schon gewusst?

In vielen Ländern müssen Schneeketten im Winter mitgeführt werden. Dazu zählen unter anderem auch beliebte Urlaubsländer wie Österreich, die Schweiz und Italien. Informieren Sie sich vor Ihrer Fahrt, wann und wo Schneeketten obligatorisch sind. Bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder von bis zu 5.000 Euro.

Worauf es bei Schneeketten ankommt

Das A und O bei der Auswahl der richtigen Schneekette ist eine hohe Qualität und ein einfaches Handling. König Chain ist spezialisiert auf hochwertige Schneeketten mit schneller Montage. Durch ihre innovative Easy-fit Technologie können die Schneeketten in wenigen Sekunden angelegt werden. Nach der Fahrt durch Schnee und Eis lassen sich die Ketten per Knopfdruck einfach wieder lösen. So kann die Fahrt ohne Hantieren in eisiger Kälte schnell und bequem weitergehen.

Wie das Easy-fit Prinzip von König Chain funktioniert, zeigt das folgende Erklärvideo:

Ob PKW oder LKW – König Chain bietet für nahezu jeden Fahrzeug-Typ die richtige Schneekette. Welches Schneeketten-Modell zu welchem Fahrzeug-Modell passt, zeigt die Kaufhilfe auf www.koenigchain.com

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...