WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite /

14-Tage-Wetter: Unten oft grau - oben zeitweise blau

04:06
29. November 2022

14-Tage-Wetter
Unten oft grau - oben zeitweise blau

Das ruhige Hochdruckwetter geht zu Ende. In der neuen Woche ziehen Tiefausläufer von West nach Ost. In den Bergen fällt zeitweise etwas Schnee. Ab Wochenmitte gibt es eine Wetteränderung.

Die neue Woche startet oft trüb. Somit ist es am Montag und Dienstag meist stark bewölkt und zeitweise fällt Regen wie in unserem WetterRadar zu sehen ist. Oberhalb von rund 1200 Meter tanzen Schneeflocken vom Himmel. Die Schneedecke wächst damit um weitere 5 bis 10 Zentimeter an. Einzelne Aufhellungen gibt es am ehesten in den Südlichen Alpen und auf der Alpensüdseite.

Die Höchstwerte liegen im Mittelland zwischen 4 und 8 Grad, im Tessin bis 10 Grad. Auf 2000 Meter werden minus 3 Grad gemessen. In den bergen bläst ein mässiger Nordostwind.

Wetter zweigeteilt

Am Mittwoch ziehen vor allem im Norden des Landes einige Niederschläge durch. Besonders in der Zentral- und Ostschweiz bleibt es länger nass, die Schneefallgrenze liegt um 1000 Meter, stellenweise auch darunter. Meist kommen aber nur ein paar Zentimeter Neuschnee zusammen.

In den inneren Alpentäler und südlich des Alpenhauptkamms werden die Wolkenlücken wieder grösser und die Sonne kann sich immer mehr in Szene setzen. Das Thermometer zeigt Werte von 3 bis 8 Grad, in 2000 Meter minus 4 bis minus 1 Grad an. Dabei weht eine schwache bis mässige Bise.

Zum Start in den meteorologischen Winter sieht es verbreitet trocken aus. Allerdings hält sich gebietsweise zäher Hochnebel mit einer Obergrenze von teils über 1500 Meter. Darüber und in den Alpen kann der frisch gefallenen Neuschnee bei viel Sonnenschein genossen werden.

Wetter am 30. November.Temperaturhöchstwerte für einige ausgewählte Städte.

Von Freitag bis Sonntag kommt über den Alpen eine schwache Südföhnströmung auf. Diese sorgt auf der Alpensüdseite für schwache Niederschläge. In den Alpentälern kommt Föhn auf und treibt das Quecksilber über die 10-Grad Marke.

Ob uns zu Beginn der kommenden Woche kalte Luft von Russland über Deutschland erreicht, bleibt abzuwarten. Die Wettermodelle haben für den Nikolaustag und darüber hinaus verschiedene Lösungen mit im Gepäck. Am wahrscheinlichsten ist es, das die Bisenlage anhält. Um diese Jahreszeit würde das in den Niederungen oft graues und nebliges Wetter bedeuten. In den Bergen dagegen überwiegt blauer Himmel und Sonnenschein.

Lexikon: Wie löst sich Nebel auf?Mehr erfahren
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...