WetterOnline ( https://www.wetteronline.de )
Startseite /

14-Tage-Wetter: Nächste Woche sommerlich - Regional kräftiger Regen

19:14
18. August 2022

14-Tage-Wetter
Nach Regenwetter kommt der Sommer zurück

WetterkarteIm Laufe des Wochenendes zieht das Regentief ab und macht einem Azorenhoch platz.

Im Wochenverlauf steigen die Chancen auf Regen deutlich an. Regional kann es sogar sehr nass werden. Verbunden damit ist eine Abkühlung. Nächste Woche schaut bereits wieder der Hochsommer vorbei.

Am Mittwoch scheint am Vormittag noch zeitweise die Sonne. Im Laufe des Tages ziehen von Westen immer mehr Wolken auf, die heftige Schauer und Gewitter bringen. Auf der Alpensüdseite fallen ab Mittwochabend bis Donnerstagabend häufige und ergiebige Niederschläge . Mit eingelagerten Gewittern kann es lokal auch zu Überflutungen und Murgängen kommen.

Niederschlagssummen bis nächsten SonntagDie Karte zeigt eine Berechnung der Niederschlagmengen in Liter pro Quadratmeter bis am nächsten Sonntag. Die Regenmengen-Prognosen sind allerdings sehr unsicher.

Die Temperaturen erreichen am Mittwoch nord- und südalpin nochmals bis 27 Grad. Im Reuss- und Rheintal kommt Föhn auf und treibt das Quecksilber bis auf 29 Grad. Am Donnerstag gibt es noch rund 25 Grad. In den Bergen liegt die Nullgradgrenze auf rund 3900 Meter.

Am Freitag kommen von der Zentral- bis zur Ostschweiz grössere Niederschlagsmengen vom Himmel. Mit 20 bis 22 Grad kühlt es spürbar ab. Im Westen kommt tagsüber immer mehr die Sonne zum Vorschein. Und im Tessin scheint mit Nordwind häufig die Sonne bei bis zu 28 Grad.

Temperaturhöchstwerte für FreitagTemperaturhöchstwerte am Freitag für einige Schweizer Städte.

Aufs Wochenende beruhigt sich das Wetter auch im Norden langsam. Es wird ziemlich sonnig bei sommerlichen 25 Grad im Norden und heissen 30 Grad im Süden. Zu Beginn der nächsten Woche kommt immer wärmere Luft von Spanien direkt zu uns in die Schweiz.

Ab Mitte Woche sind wiederum Temperaturen von 30 Grad und mehr zu erwarten. Die Trockenheit und Waldbrandgefahr wird sich weiter verschärfen. Bei einer Nullgradgrenze von über 4000 Meter geht die rekordverdächtige Gletscherschmelze dieses Sommers in die Verlängerung.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...