WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Wetternews

Dienstag, 12.12.2017

Grüne oder Weiße Weihnachten?

Erster Weihnachtswetter-Trend

In knapp zwei Wochen ist Weihnachten und die Spannung steigt, ob es dieses Jahr vielleicht mal wieder für ein weißes Weihnachtsfest reicht. Noch ist alles möglich, doch im Bergland stehen die Chancen auf Schnee am besten.

Schnee an Weihnachten: Im Flachland bleibt dies meist ein unerfüllter Wunsch. Ob es dort in diesem Jahr womöglich einmal wieder für Schnee zu den Festtagen reichen wird, ist noch offen.

Über das Wetter an den Weihnachtstagen selbst lässt sich derzeit zwar noch nichts sagen, ein grober Trend für die Tage davor zeichnet sich jedoch schon ab: Danach geht die nasskalte Witterungsphase in der Vorweihnachtswoche tendenziell zu Ende und mit etwas Glück kann sich etwas ruhigeres Hochdruckwetter einstellen. Diese Umstellung wäre zwar nicht mit einem markanten Kälteeinbruch verbunden, doch bliebe es im Bergland bei Dauerfrost, sodass der dort reichlich gefallene Schnee wohl gut konserviert wird.

In den Alpen sowie in den östlichen und südlichen Mittelgebirgen liegt derzeit viel Schnee. Daher ist dort die Wahrscheinlichkeit für Weiße Weihnachten in diesem Jahr größer als sonst. Im Flachland liegt sie dagegen nur im statistischen Mittel.

Spannend wird es einmal mehr zu den Weihnachtstagen selbst. Dann deutet sich ein Zurückweichen des Hochs an, sodass der Weg für neue Tiefausläufer wieder frei würde. Von mild und möglicherweise sogar stürmisch bis hin zu nasskalt mit Schnee- und Regenfällen ist dann wieder alles möglich. Statistisch ist aber das sogenannte Weihnachtstauwetter am wahrscheinlichsten. In bis zu 80 Prozent der Fälle tritt diese Regel mit mildem Westwetter um die Feiertage ein. Ob es sich auch in diesem Jahr wieder durchsetzen kann, ist immerhin noch ungewiss.

Das letzte Mal landesweit Schnee an den Weihnachtstagen gab es vor sieben Jahren an Weihnachten 2010. Davor musste man fast 30 Jahre lang auf eine Weiße Weihnacht warten.

Das letzte Mal landesweit Weiße Weihnachten auch im Flachland gab es im Jahre 2010. Damals lagen verbreitet Rekordschneehöhen und der Verkehr brach stellenweise komplett zusammen. Im Durchschnitt kann man im Westen noch alle sieben bis zehn Jahre mit Schnee an den Feiertagen rechnen, im Süden und Osten etwa alle fünf Jahre. Doch dürften die Chancen für Schnee an den Weihnachtstagen wegen des Klimawandels künftig immer mehr schrumpfen. Bleibt der Trost, dass die Chancen für Schnee in den Hochlagen nicht nur in diesem Jahr deutlich besser sind.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...