WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Unwetter im Rückblick

Sonntag, 03.04.2016

Meereis auf Rekord-Minimum

In der Arktis immer wärmer

Dramatische Entwicklung in der Arktis: Zum jährlichen Höhepunkt der Eisbedeckung wurde Ende März so wenig Meereis wie noch nie seit Messbeginn registriert. Erst 2015 gab es einen neuen Negativrekord.

Minusrekord beim arktischen Meereis: Noch nie war die Ausdehnung während des alljährlichen Eismaximums im März so gering wie in diesem Jahr. Bild: dpa

Zum Höhepunkt der diesjährigen Eissaison erreichte das Meereis in der Arktis am 24. März eine maximale Ausdehnung von rund 14,5 Millionen Quadratkilometern. Das waren noch mal über 10.000 Quadratkilometer weniger als im letzten Jahr. 2011 waren es zum gleichen Zeitpunkt noch gut 130.000 Quadratkilometer mehr. Ursache des so geringen, winterlichen Eiswachstums dürfte vor allem der außergewöhnlich milde Winter gewesen sein. Besonders in der Polregion erreichten die positiven Temperaturabweichungen in den vergangenen Monaten extreme Werte.

Die Ausdehnung des Meereises in der Arktis Mitte September 2015, kurz vor dem jährlichen Minimum. Bild: NASA Earth Observatory

Schon der Herbst begann jedoch mit schlechten Bedingungen für das Meereis. So betrug seine Ausdehnung zum jährlichen Minimum Ende September nur rund 4,5 Millionen Quadratkilometer und damit gut 1,8 Millionen Quadratkilometer weniger als im langjährigen Mittel. Beim bisherigen Negativrekord im Jahre 2012 waren sogar nur noch 3,4 Millionen Quadratkilometer Eis übrig geblieben. Allerdings bildete sich im darauf folgenden Winter wieder mehr neues Eis. Klimaforscher sehen die Entwicklung als Folge der fortschreitenden Klimaerwärmung.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...