WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Unwetter im Rückblick

Montag, 23.02.2015

Winterchaos durch Tief ULI

10 bis 20 Zentimeter Neuschnee

Der Winter ist am 23. Februar vor allem im Westen mit Macht zurückgekehrt. Neuschnee sorgte für massive Verkehrsbehinderungen und lange Staus, regional gab es bis zu 20 Zentimeter.

Auf den Autobahnen in NRW ging zeitweise gar nichts mehr. Bild: dpa

Tief ULI sorgte zum Berufsverkehr für viel Schnee und Chaos auf den Straßen. Vor allem im Bergischen Land und im Westerwald schneite es heftig, dort fielen 10 bis 20 Zentimeter Schnee. Oft war die Schneedecke in den tieferen Lagen aufgrund leichter Plusgrade jedoch schwer und pappig. Auch im Flachland bildete sich zeitweise eine dünne Schneedecke aus, die jedoch im Tagesverlauf wieder weitestgehend wegtaute.

Nicht alle Unfälle verliefen glimpflich. In Mützenich unweit von Aachen musste der Fahrer dieses Autos mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert. Bild: dpa

Der Schnee führte im Westen zu einem Verkehrschaos. Allein in Nordrhein-Westfalen staute sich der Verkehr auf über 300 Kilometer. Betroffen waren insbesondere die Hauptverkehrsachsen nach Köln und ins Ruhrgebiet. Auch auf etlichen Bundes- und Landstraßen ging es kaum voran. Die Polizei musste sogar einige Strecken nach Unfällen sperren. An Steigungen stellten sich viele Lastwagen quer und blockierten so den Verkehr. Oft blieben aber auch Autos liegen oder es kam zu Unfällen. Die Räumdienste waren schon ab den Frühstunden pausenlos im Einsatz.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...