WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Unwetter im Rückblick

Samstag, 07.06.2008

Teils extreme Waldbrandgefahr

Dürre im Nordosten hält noch an

In der Nordosthälfte Deutschlands hat es seit Wochen nicht mehr nennenswert geregnet. Stellenweise ist der Wonnemonat Mai dort vergleichbar trocken ausgefallen wie der bisherige Rekordhalter aus dem Jahre 1919. Besonders ausgeprägt ist die Dürre in Sachsen-Anhalt, in Brandenburg und im nordwestlichen Schleswig-Holstein. So sind zum Beispiel bei Magdeburg im Mai örtlich nur 2 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen, im Berliner Raum knapp 10 Liter.

Vertrocknete Wiesen und Wegränder

Bildquelle: WetterOnline - Viele Pflanzen finden derzeit nicht mehr genug Wasser. Zur Dürre dort beigetragen haben auch die intensive Sonneneinstrahlung und langanhaltende Ostwindwetterlagen.

Infolge der Trockenheit ist die Waldbrandgefahr stark angestiegen. In einigen östlichen Bundesländern, in Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurde stellenweise die höchste Warnstufe 5 ausgerufen. In den betroffenen Gebieten sind die Feuerwehren in höchste Alarmbereitschaft versetzt worden, besonders gefährdete Gebiete werden aus der Luft überwacht. Da nordöstlich der Elbe auch in den kommenden Tagen praktisch kein Regen fallen wird, steigt die Waldbrandgefahr dort weiter an.

Große Waldbrandgefahr im Nordosten

Bildquelle: DWD.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...