WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Unwetter im Rückblick

Mittwoch, 12.06.2002

Tornado in Wittenberg

Schäden in Millionenhöhe

Ein Tornado hat am Mittwochabend, den 12.06.2002 in Wittenberg (Sachsen-Anhalt) und Umgebung innerhalb weniger Minuten eine Spur der Verwüstung hinterlassen und Schäden in mehrstelliger Millionenhöhe angerichtet. Drei Menschen wurden durch herumfliegende Teile verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die meisten Schäden richtete der Wirbelsturm in einem Industriegebiet mit mehreren Autohäusern und einem Einkaufszentrum an. Dort wurden Dächer abgedeckt, Fensterscheiben zerstört und sogar Rollgitter aus Eisen von den Sturmböen aus der Verankerung gerissen.

Der Sturm zog gegen 20:15 Uhr über dem Industriegebiet auf. Dabei war es "Glück im Unglück", dass das Unwetter nicht eine halbe Stunde früher auftrat, als in dem Einkaufszentrum noch Hochbetrieb herrschte. So wurden nur drei Besucher des Zentrums durch herumfliegende Teile verletzt, einer davon schwer. Die drei hielten sich an einer Bratwurstbude vor dem Einkaufszentrum auf. An dem Gebäude selbst wurde das Dach komplett abgedeckt sowie Teile der Fassade abgerissen. Da es nach dem Sturm heftig regnete, wurde die gesamte Ladenfläche unter Wasser gesetzt. Das Einkaufszentrum musste komplett wieder aufgebaut werden.

An den umliegenden drei Autohäusern wurden ebenfalls zum Teil die Dächer zerstört und Fassaden abgerissen. Bei einem Händler wurden 40 Autos auf dem Parkplatz durch umherfliegende Teile zerstört. Dort ist ein Schaden von 1,5 Millionen Euro entstanden. Der Gesamtschaden wurde auf einen mehrstelligen Millionenbetrag geschätzt. Außerdem beschädigte der Tornado in Wittenberg Dächer bei einigen Wohnhäusern und sorgte in den umliegenden Gemeinden Abtsdorf und Bülzig für Schäden.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...