WetterOnline ( http://www.wetteronline.ch )

Unwetter im Rückblick

Donnerstag, 31.05.2001

Tornado im Erzgebirge

Enorme Wald- und Gebäudeschäden

Am Nachmittag des 31.05.2001 zog ein Tornado über das mittlere Erzgebirge hinweg und richtete dabei Schäden in Millionenhöhe an. Insgesamt waren die fünf Ortschaften Börnichen, Lengenfeld, Borstendorf, Zschopau und Krumhermersdorf (Mittlerer Erzgebirgskreis, Sachsen) betroffen. Der Tornado deckte Dächer ab, entwurzelte Bäume und wirbelte Gegenstände durch die Luft. Zwei Menschen wurden verletzt. Zahlreiche Feuerwehrleute waren bis in die Nachtstunden im Einsatz, um die gröbsten Schäden zu beseitigen.

Das Dach des Asylbewerberheimes in Borstendorf wurde erheblich beschädigt, die Hausbewohner mussten evakuiert werden. Im Gewerbegebiet Zschopau-Gornau wurden auf einem Parkplatz durch umherfliegende Gegenstände zahlreiche Autos beschädigt. Schlimm betroffen war ein Waldstück zwischen Börnichen und Wünschendorf, Ortsteil Stolzenhain. Dort wurden fast alle Bäume abgeknickt oder entwurzelt. Vor allem Fichten, aber auch starke Eichen konnten dem Sturm nicht standhalten. Rund 30 Hektar Wald haben durch das Unwetter „Totalschaden“ erlitten, auf weiteren zehn Hektar Fläche hat der Sturm ebenfalls erhebliche Schäden verursacht. Der Tornado konnte von Augenzeugen beobachtet werden.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...